Skip to main content

Warenpräsentation im Einzelhandel

Eine einladende Warenpräsentation im Einzelhandel entscheidet über Erfolg oder Misserfolg von Produkten. Sind die Waren ansprechend im Handel inszeniert, führt das zum einen häufiger zu spontanen Impulskäufen beim Konsumenten. Gleichzeitig prägt das Bild der Warenpräsentation die Wahrnehmung des Kunden bezüglich der Marke selbst. 

Lag früher das Hauptaugenmerk darauf, Produkte im Laden zu lagern, hat sich der Fokus heute auf Eventshopping verschoben. Mit ARNO wird das Einkaufen zum Erlebnis für alle Sinne. Es unterhält und begeistert die Konsumenten. Marken, die das mit einer gelungenen Warenpräsentation umsetzen, steigen in der Gunst der Kunden und verschaffen sich mit uns als starken Partner einen spürbaren Wettbewerbsvorteil.


Warenpräsentationssysteme und Zweitplatzierung

Für die Warenpräsentation im Einzelhandel gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, die, abhängig vom zu vermarktenden Produkt, eingesetzt werden können. Diese Präsentationssysteme sind je nach Produkttyp variabel und werden auf die Marke wie auch auf die Zielgruppe zugeschnitten. Beispiele hierfür sind:

  • Shop in Shop Systeme
  • Displays
  • Regalsysteme
  • Wandregale

Oftmals handelt es sich dabei um Zweitplatzierungen. Dies sind zusätzliche Flächen, die „bespielt“ werden. Eine solche Zweitplatzierung setzt eine Hauptplatzierung voraus, auf deren Fläche die Waren angeboten werden. In Ergänzung hierzu wird eine weitere Aktionsfläche genutzt, auf der die Warenpräsentation durch ein Display – wie beispielsweise einen Bodenaufsteller – erfolgt. Dieser Bereich ist die Zweitplatzierung.

An solchen Positionen werden unter anderem Sonderangebote platziert oder neue Produkte beworben. Oft lässt sich die Aufmerksamkeit der Konsumenten hier durch spezielle Aktionen, wie beispielsweise Preisausschreiben, gewinnen. Gerade auf großen Flächen ist es für die Markenpräsentation von Vorteil, eine Zweitplatzierung zu nutzen, da Kunden oft nicht die gesamte Einzelhandelsfläche ablaufen. Die Warenpräsentation wird indes immer mehr von Digital Signage Elementen begleitet. Bewegte Bilder auf integrierten Screens, Farbspiele von eingebauten LED-Beleuchtungen oder gar interaktive Gadgets, bei denen Kunden in Interaktion mit der Marke treten können, erfreuen sich dabei großer Beliebtheit. Diese Maßnahmen sorgen für eine Identifikation mit dem Produkt, die einer Kaufentscheidung sehr zuträglich ist.


Den Kunden gezielt ansprechen

Besonders der Kontakt zwischen Konsument und Produkt ist in der Warenpräsentation im Einzelhandel mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Ob es die Präsentation einer neuen Spielekonsole oder ein anderes Produkt ist, spielt in diesem Fall keine Rolle. Auch mit Produkten, die nicht per se den Spieltrieb des Kunden ansprechen sollen, kann eine Interaktion hergestellt werden. Beispielsweise ist es bei elektrischen Zahnbürsten sinnvoll, dem Kunden zu ermöglichen, die einzelnen Testwaren in der Hand zu halten und die Funktion des Produkts auszuprobieren. 

Eine professionelle Warensicherung verhindert indes den Diebstahl der Ware, ohne den Kunden beim Testen des Produkts zu behindern. So können alle Funktionen bequem und sicher überprüft werden und Konsumenten haben die Möglichkeit, das Produkt kennenzulernen. Denn die Konkurrenz ist groß und Emotion bei der Kaufentscheidung noch immer einer der wichtigsten Stützpfeiler. Es setzt sich am Ende also das Produkt durch, das den Kunden emotional überzeugt.

Tricks und Trends bei der Warenpräsentation

Die in der Warenpräsentation verwendeten Möbel müssen eine Reihe von Anforderungen erfüllen, um für den Einsatz im Einzelhandel geeignet zu sein. Zunächst ist es elementar, dass robuste Materialien für eine entsprechende Lebensdauer im hochfrequentierten Handel gewählt werden. Anders als bei Möbeln im privaten Gebrauch, sollen die Aufbauten am Point of Sale (POS) deutlich höheren Belastungen standhalten. Mehrere Hundert oder gar Tausend Kunden passieren den Laden täglich. Entsprechend schnell nutzen sich Möbel ab, wenn Sie nicht gezielt daraufhin konzipiert werden, möglichem Verschleiß vorzubeugen. Die Farbwahl der Möbel sollte indes mit der der Marke bzw. des Produktes harmonieren. Dadurch wird bereits über große Distanzen eine Fernwirkung geschaffen und der Wiedererkennungseffekt erzeugt. Durch die durchdachte Platzierung von Shop in Shop Systemen oder Regalen kann der Kunde im Handel unterbewusst oder bewusst geleitet werden. 

Entdeckt der Konsument bereits aus der Ferne beispielsweise eine auffällige Coca Cola-Installation, weiß er, dass in diesem Bereich alkoholfreie Getränke platziert sind. Somit dient die Warenpräsentation auch als Orientierungssystem im Einzelhandel und ist ein wichtiger Teil der Ladengestaltung. Diese Instrumente aus dem Bereich Ladenkonzepte und Retail Design lassen wir bereits bei der Gestaltung mit einfließen.

 

Top-Seller müssen bei der Warenpräsentation stets auf Augenhöhe platziert werden, um vom Konsumenten als erstes wahrgenommen zu werden. Wir greifen dabei auf eine mehr als 80 Jahre andauernde Erfahrung zurück, die Ihrem Produkt die optimale Präsentation garantiert. Stets abgestimmt auf Ihre Wünsche, erstellen wir individuelle Displays, die den bestmöglichen Eindruck beim Kunden hervorrufen und aktiv helfen, eine Kaufentscheidung herbeizuführen.



Emotionen wecken – Impulskauf auslösen

Der Impulskauf geschieht spontan; ohne Planung und meist auch ohne bewussten Bedarf. Das Produkt muss innerhalb von Sekundenbruchteilen überzeugen, denn selbst wenn der Kunde längere Zeit vor der Ware verweilt: Die Entscheidung ist bereits getroffen. Eine Warenpräsentation im Einzelhandel ist ein wesentlicher Teil dieses Entscheidungsprozesses und macht den Unterschied zwischen Kauf und Nichtkauf. Das Hervorrufen von Emotionen ist dabei das wirkungsvollste Werkzeug und gleichzeitig die größte Herausforderung bei der Warenpräsentation.

 

Emotionen werden auf unterschiedliche Arten geweckt. Wichtig ist dabei, schon bei der Warenpräsentation die Sinne der Kunden anzusprechen. Mögliche Instrumente hierfür sind:

  • Bilder
  • Licht
  • Dekoration
  • Anordnung der Ware

Emotionsgeladene Bilder und optimal abgestimmte Beleuchtung in ausgesuchten Farben erreichen bereits eine große Wirkung. 

Doch auch die Dekoration – obwohl diese nicht zum eigentlichen Angebot gehört – hat einen positiven Effekt auf die Warenpräsentation. Hier ist besonders auf Authentizität zu achten, da sich der Kunde von unnatürlich wirkender Dekoration nicht mehr beeinflussen lässt. Im Gegenteil: Unpassende oder billig wirkende Gestaltung straft der Kunde sofort ab. Und da das Unterbewusstsein eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung spielt, ist eine negativ wirkende Warenpräsentation keine einmalig vertane Chance, sondern hat Auswirkungen auf das zukünftige Kaufverhalten des Konsumenten.

 

Eine beachtliche Bedeutung hat indes die Anordnung der Ware. Hier ist darauf zu achten, dass die Warenpräsentation ordentlich und strukturiert erfolgt. Die räumliche Anordnung der Ware ist hierbei ebenso wichtig, wie die Anzahl der ausgestellten Produkte. Eine Überfrachtung schadet der Warenpräsentation in gleicher Weise wie eine Unterrepräsentation. Je nach Produkt können unterschiedliche Wege zum Ziel führen. Unsere jahrzehntelange Erfahrung ermöglicht es, den richtigen Weg für Sie und Ihr Produkt zu finden und diesen mit einer ansprechenden, professionellen Präsentation Ihrer Waren zu ebnen.

 

 

optimale Warenpräsentation am Beispiel Kosmetik
Beispiel Kosmetik

Moderne Warensicherung ohne Umsatzeinbußen

Mehrere Milliarden Euro an Umsatz gehen dem Einzelhandel jährlich durch Ladendiebstähle verloren. Das Thema Warensicherung steht daher immer mehr im Fokus und wird auch von uns ernst genommen. Dabei ist zu unterscheiden, ob sich die zu sichernde Ware im offenen Verkauf befindet, oder ob es sich um Testwaren handelt. Letztere werden unauffällig aber effektiv direkt am Verkaufsdisplay gesichert, was bei Waren im offenen Verkauf nicht ohne Weiteres möglich ist.

 

Eine Alternative ist das Sichern der gefährdeten Waren durch abschließbare Vitrinen. Allerdings zeigen Statistiken, dass Artikel, die auf diese Weise gesichert sind, einen spürbaren Rückgang im Umsatz aufweisen. Denn kann der Kunde nicht mehr mit dem Produkt interagieren, sinkt das Interesse an einem Kauf rapide ab. Um dem entgegenzuwirken, gehen wir bei der Warenpräsentation neue Wege, die eine effektive Sicherung der Produkte garantiert. 

Eine Einschränkung der Interaktionsmöglichkeiten mit der Ware wird bei der Warensicherung tunlichst vermieden, um die Kaufentscheidung des Kunden nicht negativ zu beeinflussen.

 

Es kommen daher speziell von ARNO entwickelte diebstahlhemmende Warenträger zum Einsatz. Diese senden akustische oder optische Signale aus, sobald ein Produkt aus dem Display entnommen wird. Ein potentieller Ladendieb wird damit sofort aus seiner Komfortzone gerissen, da er nun befürchten muss, Aufmerksamkeit zu erregen. Systeme dieser Art finden sich sowohl in Low Tech als auch in High Tech Varianten bei der modernen Warenpräsentation. High Tech Systeme erlauben in Kombination mit einer Videoüberwachung beispielsweise, die Entnahme von Produkten mit einer Markierung in der Videoaufzeichnung zu versehen. Die Identifikation potentieller Ladendiebe wird so entscheidend unterstützt und die Warenpräsentation um ein Vielfaches sicherer gemacht.

 

 

Warenpräsentation im textileinzelhandel
Beispiel Textileinzelhandel

Lösungen inhouse erarbeiten

Transparenz und kurze Wege sind nur zwei unserer Stärken, wenn es um die Entwicklung von Lösungen geht. Bei ARNO befinden sich alle Abteilungen, die an der Erstellung einer Warenpräsentation beteiligt sind, unter einem Dach. So ist vom ersten bis zum letzten Schritt gewährleistet, dass die Warenpräsentation durchdacht sowie professionell ausgeführt wird. Denn bei Fragen und Problemen greift jede Abteilung schnell und unkompliziert auf die Expertise und das Know-How der anderen bearbeitenden Stellen zurück. Lange Wartezeiten sind kein Thema und die gemeinsam erarbeiteten Lösungen werden reibungslos implementiert.

Die Warenpräsentation ist auf ein ausgeklügeltes Design sowie einen einfachen Auf- und Abbau angewiesen. Insbesondere wenn eine Serienproduktion der Verkaufsdisplays angedacht ist, muss die Montage schnell, sicher und unkompliziert durchgeführt werden können. Zu diesem Zweck erstellen wir detaillierte Anleitungen, die eine Montage am POS erheblich vereinfachen. Auf Wunsch übernehmen unsere hauseigenen Monteure diese Aufgabe vor Ort.


Ihre individuelle Warenpräsentation von ARNO

ARNO ist Experte auf dem Gebiet der Warenpräsentation. Seit mehr als 80 Jahren designen, produzieren und installieren wir als familiengeführter POS Display Hersteller weltweit Präsentationssysteme für den Einzelhandel. ARNO deckt sämtliche Branchen sowie Produkte ab und greift auf die Erfahrung aus einer großen Bandbreite an Projekten zurück.

Wir stellen Warenpräsentation unter anderem für folgende Bereiche her:

  • Apotheken
  • Autohaus
  • Baumarkt
  • Discounter
  • Drogerie
  • Fashion

 

  • Kosmetik
  • Schmuck
  • Schreibwaren
  • Schuhe
  • Supermarkt
  • Textil

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der individuellen Gestaltung Ihres Systems. Ihr Produkt kann also nur hervorstechen, wenn die Warenpräsentation hierfür eine entsprechende Bühne bietet. Um dies zu ermöglichen, designen wir bevorzugt jedes Präsentationssystem von Grund auf selbst und können somit auch Lösungen anbieten, die abseits des Mainstream liegen. Ist bereits ein Design vorhanden, überprüfen wir dieses im Value Engineering auf Optimierungen und sparen so häufig Kosten in der Produktion. Unsere transparenten Prozesse geben Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, jederzeit mit Ihren Wünschen an uns heranzutreten. Der hauseigene Prototypenbau realisiert die Vorgaben und erschafft ein materielles Abbild des Designs. Auf diese Weise können etwaige Veränderungen in Funktion bzw. Optik der Warenpräsentation schnell sowie unkompliziert erkannt und implementiert werden.


Für Ihre Fragen und für weitere Informationen erreichen Sie uns unter 07022 5001 304 oder per E-mail marketing@arno-online.com .