Skip to main content
ARNO Retail Design Award 2018

OUT NOW ARDA 2018: From offline to online to offline.
The new way of outlet buying. Bewirb Dich jetzt!

Nach dem ARDA ist vor dem ARDA: Ab jetzt kannst du Dich für den ARNO RETAIL DESIGN AWARD 2018 (ARDA) bewerben und das Briefing downloaden. Die Besonderheit des ARDA 2018 ist unter anderem die außergewöhnliche Chance, ein reales Projekt für die Outletcity Metzingen (OCM) der HOLY AG zu konzipieren. Die OCM ist eines der größten und beliebtesten Outlets Europas und besitzt als weltweit einziges Outletcenter mit outletcity.com einen eigenen Online-Store. Unter dem Motto „From offline to online to offline“ soll hierbei der erste stationäre, digitalisierte Showroom für den Onlineshop eines Outlets entwickelt werden.

 

Du willst weg von den theoretischen Konzepten, mit viel Kreativität und Leidenschaft ein reales Projekt umsetzen und gleichzeitig 3.000 Euro Preisgeld gewinnen sowie exzellente Networking-Chancen in der Branche erhalten? Dann melde Dich jetzt für den ARDA 2018 an und beeindrucke unsere multidisziplinäre Fachjury mit Deinem Konzept.

Weitere Informationen findest Du im Briefing, welches Dir zum Download bereitsteht.

 

 

ARDA 2018 Anmledung

ARDA 2018 Anmledung

Wenn Du vorab Fragen hast,
melde Dich ganz unkompliziert bei Diana unter:

d.jaumann@arno-online.com
+49 70225001 189
oder chatte mit uns

 

 

allowfullscreen=""

ADC DX 2018: Ein fulminanter Kick-Off

Der offizielle Kick-Off des ARNO Retail Design Awards auf der ADC DX im Neuen Schloss in Stuttgart stellte den ersten Meilenstein des kommenden Awards dar. Mit einer äußerst positiven Resonanz für den Award blicken wir zurück auf das inspirierende Event. ARNO eröffnete nicht nur mit der Kick-Off Präsentation von Alien Wolter, Claudio Wolfring und Dr. Stefan Hoffmann die offizielle Teilnahme am ARDA,

sondern war zudem direkt für sämtliche Fragen mit einem eigenen Messestand vertreten. Das Publikum bestehend aus zahlreichen Jungdesignern und Designstudenten bot dabei die perfekte Bühne. Wir freuen uns auf weitere Anmeldungen und darauf, mit einem noch nie da gewesenen Projekt einen weiteren Meilenstein in der Geschichte von Retail Design zu legen. Let’s pioneer!


Meet the ARDA Jury 2018

Ein Wettbewerb lebt unter anderem von der Kompetenz, Fairness und der Interdisziplinarität seiner Jury. Für eine faire und professionelle Bewertung aller Einreichungen des ARDAs bedarf es auch eines ebenso professionellen Expertenteams dahinter. Aus diesem Grunde möchten wir unsere hochkarätige Jury präsentieren, die über breitgefächertes Know-How in den Bereichen Handel, Online Handel, Retail Design, Digitalisierung, Markenkommunikation, Omnichannel Marketing und Architektur verfügt.

 

Wir freuen uns, mit Herrn Dr. Stefan Hoffmann (Holy AG), Auftraggeber des realen Projekts, eine weitere Bereicherung der ARDA Jury begrüßen zu dürfen. Jetzt ist es an Euch, nutzt Eure Chance! Für alle Teilnehmer, die es auf die Shortlist schaffen bietet sich die Möglichkeit, die Jury kennenzulernen und somit durch den ARDA wertvolle Kontakte zu knüpfen!


ARDA 2017 Preisverleihung beim ADC Festival

Am 10.05.2017 war es endlich soweit. Die Verleihung des begehrten ARNO Retail Design Awards hat in der schönen Hansestadt im Rahmen des ADC Festivals in Hamburg stattgefunden. Auf der großen Bühne des Juniorkongresses haben Alien Wolter, Managing Partner bei ARNO, und Sophie Arnholdt, Design Management Director bei ARNO, die offiziellen Gewinner verkündet und sowohl den symbolischen Scheck mit dem Preisgeld über 3.000 Euro, wie auch die begehrte ARDA Trophäe übergeben. Der bis auf den letzten Platz ausgebuchte Saal würdigte das Team „Mondays“ und dessen kreatives Fusion Store Konzept mit tosendem Applaus. Moderator Uke Bosse führte durch die Preisverleihung und interviewte die strahlenden Sieger, die ihr Projekt in einer professionellen Walk-Through-Animation präsentierten. Das einzigartige und gleichzeitig skalierbare Store Konzept bietet unter dem Leitmotiv „New Work“ eine Plattform für den modernen, vernetzten Arbeitnehmer, dessen Privat- und Geschäftsleben sich zunehmend vermischen. Auf der Retail-Fläche werden dabei reservierbare

 

 

Arbeitsbereiche, eine Event Location, sowie passende Lifestyle-Produkte unterschiedlicher Branchen flächenübergreifend auf neuartige Weise zum Verkauf präsentiert. Die atemberaubende Atmosphäre des ADC Festivals bot Laura Bogdan, Alexander Keil, Dominik Flegel, Nikolas Pournaras und Steffen Weiß einen gebührenden Abschluss für ihren Arbeitseinsatz. Die Gewinner, die alle einen ADC Festivalpass im Wert von je 847 Euro erhielten, waren rundum begeistert und konnten beim anschließenden Get-Together interessante Kontakte knüpfen – eine hervorragende Gelegenheit mit Top-Kreativen und Rising Stars der Szene ins Gespräch zu kommen. Und jetzt seid IHR gefragt! Bewerbt euch für den ARDA 2018! Ihr könnt Euch bereits jetzt für das Briefing registrieren, das wir euch nach Veröffentlichung direkt zukommen lassen. So viel kann bereits verraten werden: Die Erwartungen sowie die Herausforderungen sind groß. Wir freuen uns auf innovative und kreative Ausarbeitungen zum Thema „From offline to online to offline. The new way of outlet buying.”

 

 

allowfullscreen=""

ARDA Jurytag 2017

Nach Sichtung der zahlreichen ARDA Einreichungen, war es am 20. April 2017 endlich soweit. Der ARDA Jurytag stand vor der Tür, zu dem alle Teams ins ARNO Headquarter in Wolfschlugen eingeladen waren, die es auf die begehrte ARDA Shortlist geschafft hatten. Insgesamt durften sich fünf Teams mit ihren Projekten vor der hochkarätigen Jury bestehend aus Vertretern der Industrie, Kreation und Medien, präsentieren. Das diesjährige, komplexe ARDA Briefing verlangte den Teams ein hohes Maß an Kreativität ab. Das Thema hat sich jedoch nicht auf rein gestalterische Aspekte beschränkt, sondern zudem ein ganzheitliches, wirtschaftliches und auf eine bestimmte Zielgruppe ausgerichtetes Konzept gefordert. Die Teilnehmer hatten die Aufgabe ihrem Konzept eine durchdachte Customer Journey und Customer Experience zugrunde zu legen und sowohl analoge, als auch digitale Komponenten zu integrieren. Ziel war es in einem urbanen Fusion Store Produkte und Marken aus vier verschiedenen Branchen harmonisch in ein Retail Konzept zu integrieren.

Die Studenten haben mit starken Konzepten und professioneller Visualisierung derselben einen bleiben Eindruck bei der Jury hinterlassen. Die Entscheidung fiel der Jury am Ende sichtlich schwer und nur nach langen Diskussionen und Abwägungen konnte sie das beste Konzept bekanntgeben. Eines der Teams durfte sich am Ende des ereignisreichen und unterhaltsamen Tages über das Preisgeld von 3.000 Euro, die begehrte ARDA Trophäe und die Einladung zum diesjährigen ADC Festival freuen. Dort wird das Team dann offiziell bekanntgegeben und gekürt. Am 10.Mai 2017 findet die feierliche Verleihung um 16 Uhr auf dem ADC Festival auf dem Kampnagel in Hamburg in statt. Doch noch ein Highlight wartete sowohl auf das Gewinnerteam, als auch auf das zweitplatzierte Team. Elke Menold, Geschäftsführerin der Müller Service Ltd. & Co. KG bot den beiden erstplatzierten Teams eine projektbasierte Zusammenarbeit im Anschluss an den ARDA an. Eine einmalige Gelegenheit für die Studenten erste, wertvolle Kontakte in die Wirtschaft zu knüpfen. Wir wünschen Ihnen dabei viel Spaß, Erfolg und viele tolle Erfahrungen.

 

 

ARDA Shortlist-Teams 2017

ARDA Jury 2017

Jurytag 2017 mit Alien Wolter

Unsere großartigen Shortlist-Teams

allowfullscreen=""
allowfullscreen=""
allowfullscreen=""

 

 

allowfullscreen=""
allowfullscreen=""

Bring Wandel in den Handel -
Bewirb Dich für den ARNO RETAIL DESIGN AWARD 2017

Was ist der ARNO RETAIL DESIGN AWARD (ARDA)?  Der ARDA ist ein von der ARNO Group und dem Art Directors Club (ADC) ins Leben gerufener Retail Design Award. Denn die Förderung des kreativen Nachwuchses in diesem Bereich ist beiden Initiatoren ein besonderes Anliegen.  Die Ziele des ARDA sind: Die Entwicklung herausragender Retail Designs zu fördern und jungen Gestaltern die Möglichkeit zu bieten, sich und ihre innovativen Konzepte einem internationalen Publikum aus Kreation und Wirtschaft zu präsentieren. Verliehen wurde

dieser Award erstmals im April 2016. Der Fokus des ARDA 2017: Retail Design im Zeitalter der Digitalisierung.  Wie muss sich Retail Design durch die Digitalisierung verändern? Was erwartet der digitale Konsument von zukunftsweisenden Retail Konzepten? Und wie muss der Handel auf diese Anforderungen und Herausforderungen reagieren? Erwartet werden beim ARDA Antworten auf diese Fragen und deren Umsetzung in Form einzigartiger Gestaltungskonzepte für den Handel.

allowfullscreen=""
Zahlreiche Studenten hatten ihr Konzept zum Thema „Retail Design eines Konzern-Stores der Zukunft im Kontext der Digitalisierung“ eingereicht mit dem Ziel, den ersten ARNO Retail Design Award zu gewin...
allowfullscreen=""
Was ist der ARNO RETAIL DESIGN AWARD (ARDA)? Der ARDA ist ein von der ARNO Group und dem Art Directors Club (ADC) ins Leben gerufener Retail Design Award. Denn die Förderung des kreativen Nachwuchses...

PLOT – Neuer ARDA Partner

Neben dem ADC freuen wir uns über einen neuen, starken Kooperationspartner für den ARNO Retail Design Award. Die PLOT ist eine Plattform, die sich der Inszenierung im Raum verschrieben hat und über das szenografische Spektrum in den Bereichen Ausstellungsgestaltung, Markenwelten, Film- und Bühnenarchitektur und Neue Welten berichtet. Willkommen im ARDA Team!

Foto: Sarah Dulay


Best of the best 2017!

Die Top ARDA-Jury wird die eingesendeten Arbeiten bewerten und den Gewinner bzw. das Gewinnerteam küren. Die Professionalität, Erfahrung und Kernkompetenzen der einzelnen Mitglieder in den Bereichen Handel, Retail Design, Digitalisierung, Omnichannel Marketing,


Markenkommunikation und Architektur repräsentieren den hohen Anspruch des ARDA. Mach mit und ergreift auch Du diese große Chance wertvolle Kontakte zu knüpfen und Dein Karrierenetzwerk auszubauen!

 

 

ARDA Jury 2017

ARDA 2017 – ARNO RETAIL DESIGN AWARD

Jungdesigner aufgepasst. 2017 startet der ARDA in die nächste Runde und bietet kreativen Köpfen die Möglichkeit ihr Talent unter Beweis zu stellen. „Consumers change the world“, so das Leitthema zu dem es einen smarten, ästhetischen und auf die Customer Journey ausgelegten Fusion Store zu entwerfen gilt. Keine leichte Aufgabe! Aber es lohnt sich. Denn es gibt nicht nur die begehrte ARDA Trophäe zu gewinnen. Die diesjährigen Gewinner konnten bereits ein einzigartiges Projekt im Kosmetikbereich an Land ziehen. Zudem präsentiert ARNO auf der diesjährigen ADC Design Experience am 29. September 2016 im Württembergischen Kunstverein in Stuttgart zum Thema „Consumers change the world – ARNO RETAIL DESIGN AWARD 2017“. Der Vortrag gibt einen Rückblick auf den Wettbewerb 2016 und ein Ausblick auf den kommenden Award.

Die perfekte Bühne, um sich zukünftigen Arbeitgebern, Kunden und Auftraggebern zu präsentieren und sich einen Namen zu machen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme am ARDA 2017! Bewirb dich hier ab dem 29. Oktober 2016.

ARNO auf der ADCDX 2016

Fotos: Getty Images for ADCDX


ARDA Verleihung 2016 in Hamburg

Zahlreiche Studenten hatten ihr Konzept zum Thema „Retail Design eines Konzern-Stores der Zukunft im Kontext der Digitalisierung“ eingereicht mit dem Ziel, den ersten ARNO Retail Design Award zu gewinnen. ARNO freut sich, die Studenten Susanne Purucker und Fabian Rauch von der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd aus dem Studiengang Strategische Gestaltung mit dem ersten ARDA für ihre hervorragende Leistung auszuzeichnen. Vor dem ausverkauften Saal und dem Publikum aus Top-Kreativen und Rising Stars der Kreativbranche wurde der Award am 23. April 2016 auf der Bühne des Grünspans an die beiden Gewinner im Rahmen des ADC Nachwuchskongresses überreicht. Das eingereichte Konzept zum Thema „VW Business Class Store“ brillierte nicht nur durch seine starke Story, sondern auch durch seine strategische Erfolgsaussicht. Denn wer kennt es nicht, die zahlreichen Stunden, die damit verbracht

werden den optimalen Geschäftswagen zu konfigurieren dies am Ende doch nur zu Frustration und endlosen Konfigurierungszeiten führt? Mit ihrem Konzept vereinfachen die zwei Masterstudenten nicht nur den langwierigen Vorgang der Konfiguration, sondern erzeugen durch ihr einzigartiges Konzept eine faszinierende, digitale Erlebniswelt, die Spaß macht und den Entscheidungsprozess erheblich erleichtert. „Für uns war es eine tolle Erfahrung an dem Award teilzunehmen. Wir haben ein völlig neues Gebiet - Retail Design - kennen gelernt und sind sehr froh über die gewonnenen Erkenntnisse und darüber, den ersten von hoffentlich vielen ARDAs verliehen bekommen zu haben“, so Susanne Purucker und Fabian Rauch. ARNO freut sich bereits jetzt auf die zahlreichen Einsendungen für den ARDA 2017!

Fotos: Getty Images for ADC Festival

allowfullscreen=""

ARDA Jurytag

Anfang April hatte der ARNO Retail Design Award, kurz ARDA, seinen vorläufigen Höhepunkt – die Präsentation der Shortlist-Kandidaten vor der ARDA-Jury. Durch ihre langjährige Erfahrung und Expertise garantieren die Gestaltungsexperten und Unternehmerinnen der Jury die hohe Qualität des Wettbewerbs. Die eingereichten Arbeiten wurden ausschließlich anhand Retail Design Bewertungskriterien beurteilt. Um einen fairen Auswahlprozess zu garantieren, wurden aus den zahlreich eingereichten Konzepten, die fünf besten Arbeiten in einer Vorauswahl ausgesucht. Die Teilnehmer wurden am 7. April 2016 in das ARNO Headquarter nach Wolfschlugen eingeladen, um ihr Projekt zum Thema „Retail Design eines Konzern Stores der Zukunft im Kontext der Digitalisierung“ persönlich vor der ARDA Jury zu präsentieren – eine Innovation. Die ausgewählten Studentinnen und Studenten von der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd,

der Hochschule Darmstadt und der Hochschule Düsseldorf, Peter Behrens School of Arts haben ihr Konzept anhand von Präsentationen und Modellen näher erläutert. Die Herausforderung hierbei war, einen Store zu gestalten, der das gesamte oder eine wesentliche Teilmenge des Marken- und Produktportfolios eines ausgewählten, internationalen Konzerns präsentiert. Darüber hinaus war auch das Thema Customer Journey, als auch der Aspekt der Digitalisierung wichtiger Bestandteil der eingereichten Arbeiten. Viele faszinierende Ideen und strategische Konzeptionen wurden der Jury präsentiert. Es wurde heiß diskutiert, herzlich gelacht und am Ende ein Gewinner auserkoren. Ein ereignisreicher Tag mit vielen tollen Eindrücken und neuen Impulsen! Alle fiebern nun dem finalen Highlight entgegen: die ARDA Award Verleihung am 23. April auf dem ADC Festival in Hamburg.


ARDA Verleihung 2016 - Sei mit dabei!

Bucht jetzt Euer Ticket für das ADC Festival 2016 und seid am 23. April bei der ARNO Retail Design Award Verleihung in Hamburg mit dabei. Vom 20.04. - 24.04.2016 findet an verschiedenen Orten in Hamburg der Kongress „Heroes of content“, als auch der Nachwuchstag inklusive

Nachwuchskongress „Go for content“ statt. Festivalpässe zum Frühbucherpreis in Höhe von 625,00 Euro statt 750,00 Euro zzgl. Gebühren, als auch vergünstigte Karten für einzelne Module erhaltet Ihr unter m.morartzalieva@arno-online.com. Mehr unter: www.adcfestival.de


ARDA Jury 2016

Eine hochkarätige, fünfköpfige Jury wird das Gewinnerteam des ARNO Retail Design Awards 2016 (ARDA) küren. Neben Alien Wolter, Managing Partner und Claudio Wolfring, Creative Director der ARNO Group, konnten weitere namhafte Jurymitglieder für den ARDA gewonnen werden: Christina Oster-Daum, Geschäftsführerin der Cosnova Beauty GmbH. Cosnova kennt und prägt die Trends, die morgen wichtig sind und hat sich mit den Marken essence und CATRICE auf dem internationalen Kosmetikmarkt fest etabliert. Jean-Louis Vidière, Freelance Konzepter,

Szenograf, Creative Director in den Bereichen Markenkommunikation im Raum, Museen und Tourismus und ADC Mitglied. Susanne Schmidhuber, Managing Partner von SCHMIDHUBER, aus dem Bereich Architektur für Marken und ebenfalls ADC Mitglied. Die ARDA Jury tagt am 07. April 2016 im Headquarter der ARNO Group. Hierbei werden alle beim ARDA eingereichten Arbeiten begutachtet und bewertet. Die Award Verleihung wird dann am 23. April 2016 auf dem ADC Festival in Hamburg im Rahmen des Nachwuchskongresses stattfinden.

ARDA Jury 2016

Christina Oster-Daum (ohne Bild), Susanne Schmidhuber, Jean-Louis Vidière, Alien Wolter, Claudio Wolfring (von links nach rechts)


Nutze Deine Chance und melde Dich jetzt beim
ARNO Retail Design Award (ARDA) an!

Mach mit und designe einen "Konzern-Store" der Zukunft im Kontext der Digitalisierung. Das Konzept des „Konzern-Stores“ gibt es so noch nicht auf dem Markt. Hierbei sollst Du einen Store designen, der das gesamte oder eine wesentliche Teilmenge des Marken- und Produktportfolios eines von Dir ausgewählten, internationalen Konzerns präsentiert.

Bitte wähle einen Konzern aus der Kosmetik-, Automobil- oder der Unterhaltungselektronikbranche. ARNO Creative Director Claudio Wolfring und ADC-Mitglied Jean-Louis Vidière Ésèpe unterstützen
Dich bei Deinem Projekt.
Noch Fragen? Dann melde Dich bei franziska.nuernberger@adc.de


Spotlight auf Dich und Deinen Entwurf auf dem ADC Festival 2016 in Hamburg

ARNO verleiht erstmals den ARNO Retail Design Award an Studenten und Junior Designer aus den Bereichen Digitalisierung, Storedesign, Corporate + Interieur Design, Technologie, Multi-Channel, Kommunikation im Raum und räumliche Inszenierung. Mach mit und präsentiere Dein Konzept zum Thema „Retail Design eines Konzern-Stores der Zukunft im Kontext der Digitalisierung“ vor führenden, kreativen Köpfen auf dem ADC Festival 2016.

Du kannst allein oder im Team teilnehmen. Du wirst auf dem ADC Festival neben internationalen Referenten und Branchengrößen auf der Bühne stehen und Deinen Entwurf vorstellen. Zu gewinnen gibt es Inspiration total, All-Access Tickets für das ADC Festival sowie den ARNO Retail Design Award. Und – Du bekommst die Chance, dass Dein Entwurf im Hause ARNO unter Deiner Mitarbeit Realität wird. 

 

 


ARNO auf der ADC Design Experience 2015

ARNO und der Art Directors Club laden Sie herzlich zur ADC Design Experience am 24. September 2015  nach Stuttgart in den Württembergischen Kunstverein ein. Der eintägige Kongress mit internationalen Speakern aus den Bereichen Retail-, Produkt-, Kommunikations- und Interfacedesign richtet sich sowohl an Professionals aus den Bereichen Design, Gestaltung und Industrie, als auch an junge Nachwuchstalente. Das Thema der diesjährigen Veranstaltung lautet „Next Generation Design“. Hierbei befassen sich die Speaker mit den Fragen nach Trends und Benchmarks sowie den Designlösungen von heute und morgen. Die Innovationsdynamik ist in kaum einem anderen Bereich so hoch wie im Retail Design.

Unternehmen müssen einen Weg finden, in einer Welt der allseits verfügbaren Information, der Vernetzung und verschobenen Machtverhältnisse vom Handel hin zum Konsumenten, Gehör zu finden. Die Anwendung von Digital Devices ändert nicht nur den Kaufentscheidungsprozess, sondern auch die Gestaltung des Einkaufserlebnisses und die Kundenansprache entscheidend, denn der nächste Händler ist nur ein „Klick“ entfernt. Doch was bedeutet dies für die Entwicklung des Retail Designs? Alien Wolter, Managing Partner der ARNO Group, wird sich bei dem diesjährigen ADC Design Experience Kongress diesem Thema widmen. Wir freuen uns, Sie auf der ADC Design Experience zu begrüßen!

 

Mehr unter: 

www.adc.de  

download ADCDX Flyer


Die ADC Design Experience 2015 in Stuttgart

Fotos: Getty Images for ADC Design Experience